Nur die einfachen Lösungen sind gute Lösungen.


VOLLMER CONSULTING

 

Dr. Marianne Vollmer

und Team

Menschen mit Behinderung - eine Bereicherung in jedem Betrieb

Menschen mit Behinderung  -  der MMBE

Menschen mit Behinderung sind erfolgreich in der Wirtschaft

Menschen mit Behinderung sind wertvolle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Und doch geschieht es immer wieder, dass Unternehmerinnen oder Unternehmer die Potentiale der Menschen mit Behinderungen nicht erkennen (können).

VollmerConsulting hat eine berufsbezogene Potentialeinschätzung für Menschen mit Behinderung entwickelt. Der MMBE („Menschen mit Behinderung sind erfolgreich in der Wirtschaft) macht die berufsbezogenen Potentiale von Menschen mit Behinderung sichtbar.

Der MMBE dient der Entscheidungshilfe und Beratung. Dazu gehören die Verbesserung der Vermittlungschancen für Menschen mit Behinderung; die leichtere Integration in das Team; persönliche Orientierungshilfe für Mitarbeitende mit Behinderung.


Das Verfahren ist ein richtungsweisendes Instrument bei der Personalauswahl und Personalentwicklung.

 

Demographische Veränderungen sehen wir als Chance und zusätzlichen Anreiz, Menschen mit Behinderung einen passenden Arbeitsplatz anzubieten. Unternehmerinnen und Unternehmer werden—auch mit Hilfe des MMBE—feststellen, dass Menschen mit Behinderung wertvolle und einsatzbereite Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind.
  

Nachfolgend ein Auszug aus der Homepage „Menschen mit Behinderung“

MMBE — Der Fragebogen zur Erfassung berufsrelevanter Persönlichkeitsfaktoren bei Menschen mit Behinderung

Kurze Information zum MMBE

Der MMBE zeigt zwei Dimensionen, die auf empirischem Weg entstanden sind. Damit sind die Voraussetzungen für eine solide Skala erfüllt, und das Verfahren kann im Rahmen einer Potentialeinschätzung in Unternehmen und Organisationen eingesetzt werden. Mit nur zwei Dimensionen sind darüber hinaus auch ökonomische Erwartungen erfüllt.

 

1. Berufliche Leistungsmotivation, Freude an der Arbeit

Zum Beispiel: Für mich ist Arbeit etwas, was ich gerne tue. Neue Anforderungen am Arbeitsplatz machen mir Freude. ...

 

2. Gefühle der Beeinträchtigung, Frustrationserfahrungen

Zum Beispiel: Manchmal bereitet mir der Alltag zu viel Kopfzerbrechen. Ich habe oft Angst, Fehler zu machen. ...

Freude an der Leistung (Leistungsmotivation) und Frust (Frustrationserfahrungen) sind zwei bekannte Begleiter im Berufsalltag, die alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schon kennengelernt haben. Spaß am Job, Freude an der Arbeit ist die eine Seite, die andere ist Frust, weil die Dinge nicht so laufen (können), wie man das gerne hätte. Das gilt für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, unabhängig von einer Behinderung.

Dennoch kann sich hier für Menschen mit Behinderung eine Falle auftun: Manche neigen dazu, sich selbst unter Druck zu setzen und übersteigern ihre Einsatzbereitschaft. Über die Gründe dafür kann spekuliert werden. Keine Spekulation ist angesagt, wenn es um die Konsequenzen geht.

Gerade engagierte und einsatzbereite Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (mit Behinderung) können (behinderungsbedingte) Beeinträchtigungen überdeutlich empfinden. Hier leistet der MMBE einen wertvollen Beratungsansatz für Führungskräfte und Personalverantwortliche—und nicht zuletzt für die Menschen mit Behinderung selbst.

Zum Einsatz des Verfahrens

Wie empfehlen den MMBE für das:

Passungsmanagement
Neubesetzung vakanter Stellen
Umbesetzungen im Zusammenhang mit Fragen der Personalentwicklung

Personalentwicklung
Coaching oder Mentoring mit dem Ziel einer leichteren Integration von Menschen mit Behinderung in betriebliche Abläufe.

 

Wenn Sie Fragen haben oder dem MMBE einsetzen möchten, stehen wir gerne zu Ihrer Verfügung:

Tel. 0621-336 11 13 

Dr.Vollmer@arcor.de 

 

Weitere Information unter  www.menschenmitbehinderung.de